Der LieLa Punkt

Ein sicherer Ort, ein Raum zum Durchatmen

Unser erstes Ziel ist das Schaffen eines sicheren und diskriminierungsfreien Raums: Der LieLa Punkt. Dieser soll in Form eines Tages- und Abendtreffs realisiert werden. Obdach- und wohnungslose Frauen sind dauerhaft in einem Angstzustand, da sie in ständiger Gefahr leben, (sexualisierte) Gewalt zu erfahren. Dieser sichere Raum soll in Form eines Tagestreffs realisiert werden. Der LieLa e.V. wird der Trägerverein für den Tagestreff LieLa Punkt sein.

Wir wollen einen sicheren Ort schaffen, der den Raum zum Durchatmen gibt. Der LieLa Punkt ist als offene, anonyme Anlaufstelle geplant. Es soll ein Ort geschaffen werden, an dem Frauen in erster Linie einfach sein können, bedingungslos. Nur wer nicht in Angst sein muss, kann zur Ruhe kommen und sich über weitere Schritte Gedanken machen. Um dies zu unterstützen wollen wir begleitende Strukturen schaffen.

Begleitende Strukturen

  • Das Abdecken von Grundbedürfnissen (z.B. Essen, Trinken, Kleidung, Menstruations- und Hygieneprodukte)
  • Möglichkeiten um eigene Schritte gehen zu können (z.B. Computer, WLAN, Strom, Postadresse, Schließfächer)
  • Sozialpädagogische Beratung auf Wunsch und freiwilliger Basis durch Fachkräfte
  • Weitervermittlung an fachspezifische Einrichtungen in Bremen (z.B Drogenberatung, therapeutische Angebote).

Niedrigschwellige Hilfe

Die Hilfe soll niedrigschwellig und möglichst bedingungslos stattfinden. Dabei liegt ein Fokus auf der freiwilligen Zusammenarbeit. Denn wer von sich aus Hilfe in Anspruch nimmt, ist auch gewillt, an der eigenen Entwicklung zu arbeiten. Beim LieLa Punkt geht es nicht darum, Hilfe über die Köpfe der Betroffen hinweg zu planen. Stattdessen ist das Ziel ehrliche und wirksame Angebote zu schaffen, deren Inanspruchnahme bei den Betroffenen liegt. Dies ist umso entscheidender, da Menschen, die häufig übergriffiges Verhalten erlebt haben, eine besondere Sensibilität für Selbstbestimmtheit brauchen.

Der Liela Punkt im Zentrum

Der LieLa Punkt soll zentrumsnah liegen, um wirklich als offene Anlaufstelle wahrgenommen zu werden, die einfach erreichbar ist. Finanzielle Nöte gehen zumeist mit einer starken Immobilität einher, weil beispielsweise Bahntickets zu teuer sind. Zusätzlich möchten in der Lebensrealität der Zielgruppe präsent zu sein und auf unterstützende Angebote aufmerksam zu machen. Hierfür sollen typische Aufenthaltsorte der Betroffenen soweit möglich aufgesucht werden. So kann den Frauen aufgezeigt werden, dass sie in unserem gesellschaftlichen System sichtbar sind und praktische Hilfe geleistet werden kann. Dies ist umso wichtiger, da bei vielen obdachlosen Menschen das Vertrauen in unser Hilfesystem verloren gegangen ist.

Unser Kurzkonzept

Wenn du mehr zu unserem Ziel, der Zielgruppe und unserem Weg dahin erfahren möchtest, kannst du dir hier unser Kurzkonzept herunterladen.

Werde noch heute Teil von LieLa

Mit einem Kollektiv von über 40 Unterstützer*innen haben wir die bisherige Arbeit von LieLa auf die Beine gestellt. Dabei freuen wir uns immer über neue Menschen die dazustoßen. Bei LieLa kannst du selber entscheiden wann du wieviel Zeit und Arbeit einbringen kannst und möchtest. Melde dich einfach bei uns, wenn du Interesse oder noch Fragen hast!

 

Ich mache mit

LieLa e.V. Bremen

2 + 5 =

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Deines Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.